Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
Mit Ihrer Kirche leben (Rubrikenbild)
RSSPrint

Seelsorge

Menschen seelsorgerlich zu begleiten gehört zu den wichtigsten Aufgaben christlichen Handelns. Neben den Pfarrerinnen und Pfarrern stehen auch andere haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gemeinden für seelsorgerliche Gespräche zur Verfügung. Sie besuchen Gemeindeglieder zu festlichen Gelegenheiten oder in schwierigen Lebenssituationen, in Vorbereitung einer Taufe oder Konfirmation, einer Trauung oder Beerdigung. Auch der Besuch zur Kontaktpflege innerhalb der Gemeinde gehört zum seelsorgerlichen Handeln in unserer Kirche.

Neben der Seelsorge innerhalb einer Gemeinde gibt es besondere, allen offen stehende Dienste für Menschen in Krisensituationen. Hier finden Sie einige Angebote:

Pfarrer für Gefängnisseelsorge

Christian Doerfel

JVA Dissenchen

Mail

03 55 48 88 356

Logo der GehörlosenseelsorgeGehörlosenseelsorge im Bereich Cottbus


Pfarrerin Britta Rostalsky, Tel.:  035451 949583

Pfarrerin Rostalsky hält monatlich Gottesdienste in Gebärdensprache
in der Oberkirche St. Nikolai.

Die Termine erfahren Sie über das Cottbuser Kirchenblatt
und den Gemeindebrief der Gehörlosenseelsorge oder unter:

http://hoer.ekbo.de/

Zuhören zeigt Wege auf!

Das Grundangebot der TelefonSeelsorge – Verschwiegenheit, Anonymität, Kostenfreiheit und die Erreichbarkeit rund um die Uhr – bietet allen Menschen die Möglichkeit, in Kontakt zu kommen und offen über ihre Fragen und Probleme zu sprechen. Oft ist damit schon der erste Schritt hin zu einer Lösung getan.

Knapp 10.000 Anrufe werden jährlich bei der TelefonSeelsorge in Cottbus entgegen genommen. Deutschlandweit sind es mehr als 2 Millionen Anrufe.

Ohne die vielen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wäre dieses Angebot nicht möglich. Ein offenes Herz für Menschen in Not zu haben, setzt neben Lebenserfahrung und Einfühlungsvermögen ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz voraus. Eine fundierte Ausbildung, Fortbildungen, Supervision und Austausch gehören bei der TelefonSeelsorge deshalb dazu.
Rund um die Uhr erreichbar zu sein, ist eine große Herausforderung. Wir brauchen dafür immer wieder neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die offen für andere Menschen und ihre Sorgen sind, die belastbar sind und die den Wunsch verspüren, in einer starken Gemeinschaft mitzuarbeiten.
Mehr Informationen zur ehrenamtlichen Mitarbeit erhalten Sie unter:
Kirchliche TelefonSeelsorge in Berlin und Brandenburg
Dienststelle Cottbus / Telefon: 0355 – 472831
www.ktsbb.de

Notfallseelsorge und Krisenintervention für Cottbus und den Landkreis Spree-Neiße

Die Notfallseelsorge/ Krisenintervention arbeitet seit April 1999 in Cottbus/ Spree-Neiße als ein Angebot für Menschen in akuten Notsituationen. Die Notfallseelsorger stehen Menschen nach dem plötzlichen Tod eines nahen Angehörigen bei, die z. B. bei einem Verkehrsunfall, einen Suizid oder nach einer vergeblichen Reanimation ihr Leben verloren haben. Sie unterstützen die Polizei bei der Überbringung einer Todesnachricht und die Rettungskräfte bei Großschadensereignissen als ERSTE HILFE FÜR DIE SEELE.
Das Angebot richtet sich an alle Menschen egal welcher Religion und
Weltanschauung und kann auch von Rettungskräften nach schwerwiegenden Einsätzen in Anspruch genommen werden.
Die Mitarbeiter des Teams der Notfallseelsorge arbeiten ehrenamtlich und
sind rund um die Uhr über die 112 erreichbar.

Unterstützen Sie die Arbeit der Seelsorge mit einer Spende:

Evangelische Bank
BIC: GENODEF1EK1    
IBAN: DE61  5206  0410  0003  9001  50

Neue Qualifikationskurse für das Ehrenamt in der Seelsorge

Anmeldungen in der Suptur Cottbus möglich
Tel.0355 / 24763