Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
Das Reformationsjubiläum im Kirchenkreis Cottbus

Icon MediaReformationsjubiläum

Ausblicke und Visionen


r2017 auf Facebook


RSSPrint
Martin Herche, Generalsuperintendent:

"Das Jahr 2017 bietet die außerordentlich günstige Gelegenheit, dass wir uns miteinander als Schatzsucher auf den Weg begeben und uns von dem großen Reformator Martin Luther die Richtung weisen zu lassen.

Ich freue mich auf die Entdeckungen, die wir dabei machen werden. Wir haben 500 Jahre nach dem Thesenanschlag nicht nur ein großes Jubiläum zu feiern, sondern allen Grund, neu danach zu fragen, was heute Quelle unserer Zuversicht und Maßstab unseres Handelns sein kann."

Europäischer Stationenweg in Kerkwitz

18 Länder und über 60 Städte liegen auf dem Europäischen Stationenweg, der von November 2016 bis Mai 2017 quer durch Europa führt. Er verbindet Debrecen in Ungarn mit Doodrecht in den Niederlanden, Ljubljana mit Goslar und hoffentlich Rom mit Wittenberg. Auch 20 Landeskirchen in 13 Bundesländern werden Besucher zu Reformationsfesten Willkommen heißen. Ein Reformations-Truck, der an der jeweiligen Station einen Stopp einlegt, begleitet die Veranstaltungen. Zum Reformationsjubiläum werden die Städte jeweils für 36 Stunden im Fokus der Feierlichkeiten stehen. In diesen 36 Stunden veranstalten regionale und ökumenische Partner Feste mit Reden und Vorträgen, aber auch mit Musik und traditionellen Aufführungen.

Kerkwitz war vom 10.-12.Mai 2017 die einzige Station des Stationenwegs im Land Brandenburg und zudem das einzige Dorf neben 67 Städten wie etwa Genf, Rom und Riga. Die Entscheidung, Kerkwitz zur Station zu machen, traf die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz (EKBO) bewusst. Es geht darum, zwei Dinge exemplarisch zu zeigen: 1. Reformation ist nicht nur ein Phänomen urbaner Zentren, sondern auch des ländlichen Raums. 2. Reformation war in Brandenburg nicht nur ein historisches Ereignis, sondern geschieht bis in die jüngste Gegenwart - nämlich in Form aktiver Gestaltung des Strukturwandels in unserer Region.

 Alle Infos zum Stationenweg sind hier zu finden

 Der blog über Kerkwitz

 Hier der RBB Beitrag aus Kerkwitz vom 11.05.2017 ab Sendeminute 11:48min

Eine Fotostrecke vom Halt des Geschichtenmobils folgt.

 

 

 

Montag, 14.08.2017

Ersatztermin für Konzert mit dem Chor aus Südafrika am 18.08. um 19:00 Uhr

Leider konnten unsere afrikanischen Gäste am 12.08. kein Chorkonzert veranstalten. Die Einreisekontrollen in Deutschland führten zu massiven Zeitproblemen und Verspätung bei ihrem Anschlussflug.Wir freuen uns nun auf einen...

Donnerstag, 03.08.2017

Südafrikanischer Chorbesuch vom 12.-21.08.2017 in Deutschland

Der Chor der ev. lutherischen Polokwane City Congregation kommt vom 12. - 21. August nach Deutschland/Kolkwitz. Auf dem Chorprogramm stehen zwei Stationen, die unbedingt sein müssen: Wittenberg und die "Apostelfabrik"....

Freitag, 07.07.2017

Ein Rückblick in Wort & Bild auf den Kirchentag in Straupitz

In Straupitz/Tšupc trafen sich am 1. und 2. Juli wendische und sorbische evangelische Christen zum Wendischen Kirchentag. Das Motto des Festes im Jahr des Reformationsjubiläums lautete „Am Anfang war das Wort“.  Damit sollte...

Freitag, 30.06.2017

"Im Anfang war das Wort" - Wendischer Kirchentag in Straupitz/Tšupc am 01. /02.Juli

Die wendischen Christen feiern in diesem Jahr ihren Kirchentag in Straupitz am 1. und 2.Juli 2017 zusammen mit ihren Schwestern und Brüdern aus der Oberlausitz. Mit dembiblischen Motto aus dem Johannesevangelium ≫Im Anfang war...

Mittwoch, 28.06.2017

„Reformation bedenken …“ Bürgervortrag mit Prof. Axel Noack (Halle)

„Reformation bedenken …“Die Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Cottbus lädt am Freitag, 30. Juni, im Rahmen der Vortragsreihe „Reformation bedenken …“ zum Bürgervortrag mit Prof. Axel Noack (Halle) ein. Der Vortrag findet um 18:00...

Letzte Änderung am: 15.05.2017