www.evkirchenkreis-cottbus.de: Newsmeldungen https://www.evkirchenkreis-cottbus.de/ Newsmeldungen de www.evkirchenkreis-cottbus.de: Newsmeldungen https://www.evkirchenkreis-cottbus.de/typo3conf/ext/tt_news/ext_icon.gif https://www.evkirchenkreis-cottbus.de/ 18 16 Newsmeldungen http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Wed, 10 Apr 2019 17:07:32 +0200 Wahlvorschlag für das Amt einer Superintendentin/eines Superintendenten https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/wahlvorschlag-fuer-das-amt-einer-superintendentineines-superintendenten.html Generalsuperintendentur des Sprengels Görlitz

PRESSEMITTEILUNG

Die zehnjährige Amtszeit von Superintendentin Ulrike Menzel endet am 31. August 2019. Die Vorschlagskommission zur dadurch nötigen Neuwahl einer Superintendentin/eines Superintendenten für den Evangelischen Kirchenkreis Cottbus hat auf ihrer Sitzung am 4. April 2019 die Präsentation folgender Kandidaten beschlossen:

  1. Pfarrerin Karin Singha-Gnauck, Pfarrerin der Ev. Dreieinigkeitskirchengemeinde Berlin-Buckow und stellvertretende Superintendentin im Kirchenkreis Berlin-Neukölln:
    Vorstellungsgottesdienst mit anschließendem Vortrag und Gespräch am
    5. Mai 2019, 14:00 Uhr, in der Oberkirche St. Nikolai, Oberkirchplatz, 03046 Cottbus.

  2. Pfarrer Georg Thimme, geschäftsführender Pfarrer der Heilig-Geist-Kirchengemeinde Werder/Havel und Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werkes Potsdam e.V.:
    Vorstellungsgottesdienst mit anschließendem Vortrag und Gespräch am
    12. Mai 2019, 14:00 Uhr, in der Oberkirche St. Nikolai, Oberkirchplatz, 03046 Cottbus.

Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Die Wahl soll auf einer Sondersynode am 13. Juni 2019 in Cottbus stattfinden.

Zu den Personen:

Karin Singha-Gnauck wurde 1966 in Berlin geboren.  Nach dem Studium der Evangelischen Theologie in Berlin, Heidelberg, Jerusalem und Münster war sie Vikarin und ist seit 2001 Gemeindepfarrerin der  Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Buckow. Seit 2017 arbeitet sie darüber hinaus als stellvertretende Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Neukölln und ist u. a. Vorsitzende des Strukturausschusses im Kirchenkreis, Mitglied in verschiedenen Vorständen und im Aufsichtsrat des Diakoniewerkes Simeon gGmbH.
Karin Singha-Gnauck lebt in eingetragener Partnerschaft und ist Mutter eines erwachsenen Sohnes.

Georg Thimme wurde 1966 in Berlin geboren. Nach dem Studium der Evangelischen Theologie in Bethel, Marburg und Berlin war er Vikar in  Cottbus, leitete dann die Studierendengemeinde der BTU Cottbus (1996-98) und war als Gemeindepfarrer zunächst im Kirchenkreis Zossen tätig. Seit 2010 ist er geschäftsführender Pfarrer der Heilig-Geist- Kirchengemeinde Werder (Havel) im Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg, ist dort u.a. Mitglied des Kreiskirchenrates und Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werkes Potsdam e.V. Georg Thimme ist getrennt lebend und Vater von vier Kindern.

Hintergrund:

Superintendentin Ulrike Menzel tritt zum 1. September 2019 eine neue Stelle als Theologischer Vorstand der Samariteranstalten Fürstenwalde an. Ihre Verabschiedung wird im Gottesdienst am 7. Juli 2019, 15:00 Uhr in der Oberkirche St. Nikolai Cottbus sein.

Mit freundlichen Grüßen

Theresa Rinecker
Generalsuperintendentin

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Kirchenkreis Wed, 10 Apr 2019 17:07:32 +0200
Christian Stäblein zum Bischof gewählt https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/christian-staeblein-zum-bischof-gewaehlt-1.html Die Landessynode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) hat auf Ihrer Frühjahrstagung am 5. April 2019 den Propst der EKBO, Dr. Christian Stäblein, zum neuen Bischof der Landeskirche gewählt. Er folgt damit Bischof Dr. Markus Dröge nach, der im November nach Ablauf seiner zehnjährigen Amtszeit in den Ruhestand gehen wird. Christian Stäblein wurde im zweiten Wahlgang mit der nötigen Zweidrittelmehrheit gewählt. Er erhielt 76 der abgegebenen 113 Stimmen. Die Amtsübergabe wird im Rahmen eines Festgottesdienstes am 16. November 2019 in der St.-Marienkirche in Berlin Mitte stattfinden, der im rbb-Fernsehen übertragen wird.

Bischof Dröge gratulierte dem designierten Nachfolger: „Ich sende meine herzlichen Glückwünsche an Propst Christian Stäblein zur Wahl als Bischof der EKBO. Möge Gottes Segen den neuen Bischof in diesem wunderbaren und herausfordernden Amt begleiten, das auszufüllen in unserer, lebendigen, bunten und vielfältigen Kirche viel Freude macht, wie ich in den vergangenen zehn Jahren voller Dankbarkeit erfahren durfte.“

Hier zur vollständigen Mitteilung der EKBO

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Sat, 06 Apr 2019 00:34:12 +0200
61.Ökumenischer Jugend Kreuzweg https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/61oekumenischer-jugend-kreuzweg.html Am Freitag, 12.04.2019 werden bundesweit zehntausende junge Christinnen und Christen den Ökumenischen Kreuzweg der Jugend beten.
In Cottbus beginnt der Kreuz-Weg am Freitag, 12.04 2019 um 18:00 Uhr in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in der Bautzener Straße 111.

Jesus von Nazareth hat vor mehr als 2.000 Jahren in Israel mit der Liebe Gottes ernst gemacht und hat sich der Armen und Leidenden angenommen. Den Herrschenden hat er einen Spiegel vorgehalten, was nicht gut ankam. Er wurde verraten. Er wurde misshandelt. Er wurde gekreuzigt. Jesus starb am Kreuz und hat das Leiden am eigenen Leib selbst erlebt.
Mit diesem Kreuzweg gehen heute junge Christinnen und Christen gemeinsam einen Weg, der an das Leiden und Sterben von Jesus damals und an das Leiden und Sterben von Menschen heute aufmerksam macht und daran erinnert.

> Hier zur vollständigen Pressemitteilung

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Fri, 05 Apr 2019 14:38:09 +0200
Gemeindekirchenratswahlen 2019 https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/gemeindekirchenratswahlen-2019.html Die Leitung der Kirchengemeinde obliegt dem Gemeindekirchenrat. So bestimmt es die Grundordnung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO). Die Mitglieder des Gemeindekirchenrats gestalten das Gemeindeprofil und tragen Verantwortung für Gemeindearbeit und Gemeindevermögen. Der Gemeindekirchenrat (GKR) trifft alle wichtigen Entscheidungen über Schwerpunkte des Gemeindelebens und Gottesdienst, Haushalt, Bauaufgaben und Personal. Die Arbeit im GKR bedarf – neben Alltagswissen, beruflichen Fähigkeiten und Gemeindekenntnis – auch der Leitungskompetenz und des besonderen Wissens um kirchliche Ordnungen und Regeln.

In der EKBO werden Ende 2019 neue Gemeindekirchenräte gewählt. Offizieller Wahltermin ist der 3. November 2019. Die Vorbereitungen haben begonnen. Hier finden Sie  Informationen rund um die GKR-Wahlen.

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Kirchenkreis Fri, 05 Apr 2019 13:50:22 +0200
„weitweit o f f e n“ – Ausstellungseröffnung am 07.04. in der Oberkirche St. Nikolai Cottbus https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/weitweit-o-f-f-e-n-ausstellungseroeffnung-am-0704-in-der-oberkirche-st-nikolai-cottbus.html „weitweit o f f e n“ – Ausstellungseröffnung am 07.04.um 10:00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Oberkirche St. Nikolai Cottbus mit Pfarrer Dr. Uwe Weise und  Pastor Ulrich Pohl (Vorstandvorsitzender der  v.Bodelschwinghschen Stiftung Bethel)

Erleben Sie eine Ausstellung der v.Bodelschwinghschen Stiftung Bethel zum 50-jährigen Bestehen des Künstlerhauses Lydda. Ein inklusiver Kunst-Workshop im August 2018 führte Künstler und Künstlerinnen mit und ohne Behinderungen zusammen. Die Ergebnisse dieser kreativen Woche sind nun in der Wanderausstellung zu sehen. Am 07. & 08.04. gibt eine Öffentlichkeitsreferentin aus Bethel in der Oberkirche St. Nikolai zu den Öffnungszeiten von 10-17 Uhr den Besuchern Auskunft zum Projekt.

Seit Januar 2018 gehört die Diakonie in Cottbus mehrheitlich zu Bethel. Das Diakonische Werk Niederlausitz gGmbh ist mit  stationären, teilstationären und ambulanten Angeboten u.a.in den Lebensbereichen der Altenpflege, im Kinder-und Jugendbereich und für Migranten und Migrantinnen aktiv.

Hier zur vollständigen Pressemeldung

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Mon, 25 Mar 2019 22:04:25 +0100
20jähriges Bestehen der Notfallseelsorge / Krisenintervention im Landkreis Spree-Neiße und der Stadt Cottbus am 01.04.2019 https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/20jaehriges-bestehen-der-notfallseelsorge-krisenintervention-im-landkreis-spree-neisse-und-der-stadt.html Unter dem Eindruck des Zugunglücks von Eschede 1998 bildeten sich in Deutschland vielerorts erste Notfallseelsorgeteams. Auch im Landkreis Spree-Neiße und der Stadt Cottbus begannen Gespräche, die Start der Nolfallseelsorge / Krisenintervention am 01.April 1999 ermöglichten. Die Beauftragung der ersten Mitarbeitenden erfolgte in der Oberkirche St. Nikolai Cottbus am 01.04.1999. Aus diesem Anlass laden der Landrat Altekrüger, Oberbürgermeister Kelch und Superintendetin Menzel zum Gottesdienst und Empfang am 01.April 2019 um 17:00 Uhr erneut in die Oberkirche St.Nikolai nach Cottbus ein. Mit Dank und Anerkennung möchten wir alle Mitarbeitenden, die in diesem Bereich tätig sind, ehren.

Hier finden Sie die vollständige Einladung / Mitteilung.

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Kirchenkreis Thu, 21 Mar 2019 17:27:03 +0100
Zwei junge Männer beginnen im Kirchenkreis das Vikariat https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/zwei-junge-maenner-beginnen-im-kirchenkreis-das-vikariat.html

Mit großer Freude wurden Anfang März zwei junge Vikare hier im Evangelischen Kirchenkreis Cottbus begrüsst. Simon Klaas und Tobias Jachmann werden in den Kirchengemeinden Kahren-Komptendorf und Dissen-Striesow-Sielow ihren Dienst absolvieren.

Das Vikariat ist die zweite und praktisch orientierte Ausbildungsphase auf dem Weg in den Pfarrberuf und dauert insgesamt 28 Monate. Neben praktischen Tätigkeiten in einer Kirchengemeinde oder der Erteilung von Religionsunterricht in Schulen gehören auch Ausbildungskurse im Predigerseminar in der Lutherstadt Wittenberg sowie eine Seelsorgeausbildung zum Programm, das die angehenden Pfarrerinnen und Pfarrer absolvieren werden. Mentorinnen und Mentoren, erfahrene Pfarrerinnen und Pfarrer, begleiten sie dabei. Neben der theologischen Reflexion und der Berufspraxis geht es in der Ausbildung auch um die notwendige Selbstorganisation sowie die Frage der so genannten „work-life-balance“, um die vielfältigen Aufgaben des Pfarrdienstes möglichst nachhaltig zu bewältigen.

> Hier zur Vorstellung Simon Klaas

> Hier zur Vorstellung Tobias Jachmann

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Kirchenkreis Thu, 21 Mar 2019 12:04:21 +0100
Verabschiedung von Pfarrer Burkhard Behr als Leiter des ZDW am 22.03.2019 https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/verabschiedung-von-pfarrer-burkhard-behr-als-leiter-des-zdw-am-22032019.html Am Freitag ist Pfarrer Burkhard Behr, Leiter des Zentrums für Dialog und Wandel der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, aus seinem Dienst verabschiedet worden. Burkhard Behr verlässt nach 18 Monaten die Leitung des Zentrums auf eigenen Wunsch. Es sind persönliche Gründe, die ihn dazu bewegen. Zugleich scheidet er aus dem aktiven Pfarrdienst aus.
In einem feierlichen Gottesdienst in der Cottbuser Oberkirche haben Generalsuperintendentin Theresa Rinecker und ihr Vorgänger Martin Herche sowie Mitglieder des Kuratoriums Burkhard Behr für seinen Dienst gedankt. Das Zentrum für Dialog und Wandel war 2017 mit dem Ziel gegründet worden, den gesellschaftlichen Wandel in der Lausitz zu begleiten. Als neutrale Instanz will die evangelische Kirche Mittlerin und Vermittlerin zwischen den verschiedenen Interessengruppen sein.

> Hier zur vollständigen Pressemeldung


> aktueller LTV-Beitrag von Pfarrer Behr "Augenblick mal..."vom 21.03.2019

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Kirchenkreis Mon, 18 Mar 2019 14:04:35 +0100
Projektstelle „Miteinander Reden. Demokratisches Gemeinwesen stärken“ https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/projektstelle-miteinander-reden-demokratisches-gemeinwesen-staerken.html Das Bündnis für Brandenburg, angesiedelt bei der Staatskanzlei der Brandenburger Landesregierung, bewilligte dem Evangelischen Kirchenkreis Cottbus eine 50 %ige Projektstelle für 2019 mit dem Titel „Miteinander Reden. Demokratisches Gemeinwesen stärken“. Diese Projektstelle ist seit dem 1. März 2019 mit Jost Hasselhorn besetzt.

Das Projekt
Die Region Cottbus und Spree-Neiße mit Spremberg ist in besonderer Weise von den Umbrüchen und Entwicklungen der letzten knapp drei Jahrzehnte betroffen. Der  industrielle Umbau, der demographische Wandel, der Wegzug vieler junger Menschen nach 1990, der bisher nicht gekannte Zuzug von Menschen fremder Kulturen und Religionen wie die Diskussionen über den Kohleausstieg stellen die Menschen vor große Herausforderungen.
Das Vertrauen in die Funktionsfähigkeit der staatlichen Institutionen ist teilweise brüchig geworden. In dieser Situation fiel gezielte Stimmungsmache gegen gesellschaftlich und politisch engagierte Menschen, Migranten und Migrantinnen und andere Minderheiten auf fruchtbaren Boden. Verächtlichmachung bis hin zur Bedrohung von Andersdenkenden als Form der Auseinandersetzung fand Akzeptanz. In der Folge dieser Entwicklung ziehen sich Menschen aus dem Gespräch für ein gelingendes Gemeinwesen und aus der notwendigen Diskussion zu Fragen wie dem Umgang mit Menschen anderer Kulturen, Weltanschauungen und Religionen zurück. Dabei wird ein offenes Gespräch in gegenseitiger Achtung über brennende Themen nicht nur öffentlich, sondern auch im persönlichen Umfeld dringend gebraucht.

„Miteinander Reden - Demokratisches Gemeinwesen stärken“ setzt genau hier und soll erfolgreiche Settings schaffen, in denen dieses Gespräch gelingt. Das soll in den kirchlichen Gruppen der Region beginnen, die Menschen unterschiedlicher Meinungen verbinden, aber oft auch nicht mehr zu bestimmten Themen ins Gespräch kommen. Die in den kirchlichen Gruppen gemachten Erfahrungen sollen anderen gesellschaftlichen Gruppen zur Verfügung gestellt werden. Ziel ist, Menschen zu ermutigen, den Anstrengungen der Auseinandersetzung mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit nicht aus dem Weg zu gehen, sondern im eigenen Alltag konkret Partei für Menschen zu ergreifen, die pauschal angegriffen werden.
Das christliche Menschenbild ist eine gute Hilfe zu gegenseitiger Achtung zu kommen.


Die Person
Jost Hasselhorn, Jahrgang 1962, wohnhaft in der Lüneburger Heide, Mitglied im Vorstand der deutschen Nagelkreuzgemeinschaft und in dieser Eigenschaft Cottbus seit der Entwidmung der Schlosskirche 2014 verbunden, berufliche Erfahrungen in der Erwachsenenbildung: 2001– 2014 Referent Geistliches Leben Stiftung Frauenkirche Dresden, 1999 – 2001 Festbüroleiter „1000 Jahre Bautzen“, davor elf Jahre hauptamtlich Mitarbeiter beim Deutschen Evangelischen Kirchentag

Foto: Helmut Falk

Kontaktdaten
Jost Hasselhorn
Evangelischer Kirchenkreis Cottbus
"Miteinander Reden. Demokratisches Gemeinwohl stärken"
Kirchstraße 1, 03051 Cottbus OT Kahren
Telefon: 01744531976, E-Mail: j.hasselhorn@ekbo.de

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Kirchenkreis Sun, 10 Mar 2019 19:29:54 +0100
„So viel du brauchst“ – Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/so-viel-du-brauchst-fasten-fuer-klimaschutz-und-klimagerechtigkeit.html „Sieben Wochen vor dem Osterfest inne halten, sich auf das Wesentliche konzentrieren und Gottes Schöpfung mit Herz und Verstand in den Blick nehmen – so lässt sich neu erfahren, was wir brauchen.“
Mit dem biblischen Leitsatz „So viel du brauchst“ regt die Fastenaktion dazu an, sich Zeit zu nehmen, das eigene Handeln im Alltag zu überdenken, Neues auszuprobieren, etwas zu verändern. Klimaschutz und Klimagerechtigkeit stehen im Mittelpunkt der Fastenzeit. Von Aschermittwoch (6. März 2019) bis Ostersonntag (21. April 2019) geht es zum Beispiel darum, achtsamer zu kochen, anders unterwegs zu sein oder Orte der Einkehr und Ruhe aufzusuchen.
In diesem Jahr laden elf evangelische Landeskirchen und drei katholische Bistümer dazu ein, sich von der Aktion inspirieren zu lassen und Fastenideen auszuprobieren.
Die Organisatoren der Fastenaktion freuen sich, wenn sich viele Fastende über ihre Erfahrungen austauschen und dazu berichten. Hierfür steht auf der Projekthomepage eine eigene Rubrik „Ihre Rückmeldung“ zur Verfügung.
Die Fasten-Broschüre ist kostenlos erhältlich über www.klimafasten.de. Dort können weitere Materialien und Informationen abgerufen werden.  

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Mon, 04 Mar 2019 11:56:13 +0100