www.evkirchenkreis-cottbus.de: Newsmeldungen https://www.evkirchenkreis-cottbus.de/ Newsmeldungen de www.evkirchenkreis-cottbus.de: Newsmeldungen https://www.evkirchenkreis-cottbus.de/typo3conf/ext/tt_news/ext_icon.gif https://www.evkirchenkreis-cottbus.de/ 18 16 Newsmeldungen http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Thu, 05 Dec 2019 15:23:29 +0100 Diakonie Niederlausitz - Weihnachtsfeier für Bedürftige https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/diakonie-niederlausitz-weihnachtsfeier-fuer-beduerftige.html Am Freitag, den 20. Dezember 2019, von 17:00 bis 20:00 Uhr lädt die Stadtmission der Diakonie Niederlausitz zur traditionellen Weihnachtsfeier einsame, sozial schwache oder wohnungslose Menschen in das Familienhaus der Jugendhilfe e.V. ein. Herzlich willkommen sind auch all diejenigen, die sich keine eigene Weihnachtsfeier leisten können.

Helfer gesucht!
Für die Vorbereitung und Durchführung werden Helfer gesucht.
Bitte melden Sie sich bei Frau Holka in der Stadtmission der Diakonie Niederlausitz.
Tel. 0355 I 383 24 98 (erreichbar Montag bis Freitag von 08.00 - 09.00 Uhr).

Spenden helfen
Spenden für die Weihnachtsfeier können gern in der Stadtmission in der Wilhelm-Külz-Str. 10a abgegeben oder auf nachfolgendes Spendenkonto überwiesen werden:
Commerzbank Cottbus
BIC:    COBADEFFXXX
IBAN: DE55 1804 0000 0157 0035 00

Veranstaltungsort
Familienhaus der Jugendhilfe e.V.
Am Spreeufer 14/15
03046 Cottbus

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Thu, 05 Dec 2019 15:23:29 +0100
„Ein Adventsmarkt zum Genießen“ am 07.12. und 08.12.2019 in Cottbus https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/ein-adventsmarkt-zum-geniessen-am-0712-und-08122019-in-cottbus.html Der „Adventsmarkt am Klosterplatz“in Cottbus bietet den Besuchern eine besondere Gelegenheit, sich auf weihnachtliche Traditionen und Werte abseits von Kommerz und Konsum zu besinnen. Verschiedene Cottbuser Einrichtungen und Institutionen – konfessionell und weltlich – arbeiten übers Jahr  gemeinsam an der Organisation des Marktes und setzt so ein Zeichen für Kooperation und Zusammenhalt über verschiedenste Grenzen hinaus.

Jeweils von 15:00 - 19:00 Uhr können die Besucher gemeinsam wertvolle Zeit verbringen, gemeinsam basteln, singen und genießen. Wer möchte kann kleine Weihnachtsgeschenke oder Adventsschmuck gestalten. Manch einer wird möglicherweise beim Stand „Kitsch und Kunst“ fündig und kann sich einen persönlichen kleinen Schatz erhandeln. In der Jurte können nicht nur Kinder weihnachtlichen Geschichten lauschen, die am Samstag zum Teil von Oberbürgermeister Holger Kelch und  dem Stadtverordnetenvorsteher  Reinhard Drogla vorgelesen werden.  In unserer Schreibstube können Karten mit weihnachtlichen Motiven gefertigt und Weihnachtsgrüße an die Lieben verschickt werden. Hier bietet sich auch Raum und Gelegenheit für  Gespräche, u.a. auch mit unserem Cottbuser OB.  Familienfreundliche Preise laden dazu ein,  sich an traditionellen oder auch  fremdländischen Speisen und Getränken zu laben. Auf der Bühne erwartet die Besucher an beiden Tagen ein buntes Programm. So wird u.a. am Samstag Herr Crescini die Besucher wieder mit seinen Gitarrenklängen verzaubern. Am Sonntag präsentieren die „SOS Tanzzwerge“ einige Tänze.
In diesem Jahr wird an beiden Tagen Puppentheater in der Klosterkirche zu erleben sein. Am Samstag wird das "Michaelis Puppentheater" und am Sonntag das Puppentheater der  „Haltestelle Cottbus“ spielen.  Die  Feuershow mit Ravenchild wird ab 18 Uhr  ein grandioser Abschluss für den Adventsmarkt 2019 sein.

Spenden von weihnachtlichen oder adventlichen Kunstutensilien werden im Vorfeld des Marktes gern direkt in der Klosterkirchengemeinde entgegengenommen.
Kontakt: Anja Oelsch (Mitglied des Organisationsteams Adventsmarkt am Klosterplatz)
Tel.: 0355  525700 oder  Mail: anja.oelsch@sos-kinderdorf.de

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Thu, 05 Dec 2019 13:46:00 +0100
Brot für die Welt - 61. Aktion gestartet https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/brot-fuer-die-welt-61-aktion-gestartet.html Als weltweit tätiges Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland sind wir in mehr als 90 Ländern rund um den Globus aktiv. Gemeinsam mit lokalen Partnern helfen wir armen und ausgegrenzten Menschen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern.
Brot für die Welt ist Teil des Evangelischen Werks für Diakonie und Entwicklung e.V., kurz EWDE. Als Hilfswerk der evangelischen Landeskirchen und Freikirchen in Deutschland ist die Organisation Mitglied verschiedener nationaler und internationaler Netzwerke und arbeitet eng mit anderen Hilfsorganisationen zusammen. Der Kern der Arbeit bildet die Stärkung der Armen, die Friedensförderung und die Bewahrung der Schöpfung. Die Spenden und Kollekten aus den Gemeinden sind das Fundament von Brot für die Welt. Sie sind Mittel und Ausdruck des Engagements von Gemeinden und Einzelnen.

 „Hunger nach Gerechtigkeit“ lautet das Motto der 61. Aktion Brot für die Welt. Auch nach mehr als sechzig Jahren ist dieser Hunger nicht gestillt. Unterstützen Sie uns dabei, unterstützen Sie die Aktion Brot für die Welt mit Ihrer Spende und Ihrem Gebet!

Weitere Informationen sind hier zu finden

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Tue, 03 Dec 2019 19:15:55 +0100
Appell: „Haltung des wechselseitigen Respekts“ https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/appell-haltung-des-wechselseitigen-respekts-1.html Generalsuperintendentin Theresa Rinecker und Superintendent Georg Thimme rufen zu einem Friedensklima im Strukturwandel auf: Als Evangelische Kirche in der Lausitz wollen wir zu einem offenen, friedlichen und fairen, von gegenseitigem Respekt getragenen Miteinander beitragen, um den notwendigen Strukturwandel in der Lausitz zu bewältigen. Für die vom Aktionsbündnis „Ende Gelände“ für die Tage vom 29. November bis 1. Dezember 2020 geplanten Aktionen in der Lausitz appellieren wir an alle Beteiligten, eine Haltung einzunehmen, die ein Friedensklima fördert und sich von Übergriffen und Gewalt im Reden und Tun zu distanzieren. Auch wenn der mühsam ausgehandelte Kompromiss zum Kohleausstieg nicht alle Interessengruppen gleichermaßen befriedigt, bitten wir doch alle auf die Haltung des wechselseitigen Respektes und eine Kultur der Gesprächsbereitschaft zu bauen. „Selig sind, die Frieden stiften…“ heißt es in der Bergpredigt Jesu. Wir verstehen dies als Auftrag, den gesellschaftlichen Frieden zu stärken und zugleich im größtmöglichen Frieden mit den Ressourcen der Schöpfung zu leben. Diese herausfordernde Aufgabe wollen wir als evangelische Kirche konstruktiv, kritisch und gewaltfrei mitgestalten.

> Hier zur vollständigen Pressemitteilung

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Thu, 28 Nov 2019 21:25:24 +0100
Superhelden/-heldinnen gesucht https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/superhelden-heldinnen-gesucht.html Für unsere Evangelischen Kindertagestätten suchen wir Sie: staatlich anerkannte Erzieher/innen (w/m/d) oder staatlich anerkannter Heilpädagoge (m/w/d) als Integrationsfachkraft, Bachelor Früh- und Elementarpädagogik/ Kindheitspädagogik oder gleichwertiger Abschluss mit nachgewiesener fachlicher Qualifikation.

Alle Details zur Stellenausschreibung finden Sie hier -> Link folgen

]]>
ev-kita-lausitz.de evkirchenkreis-cottbus.de Thu, 21 Nov 2019 08:04:29 +0100
Jobangebot für die Kita "Arche Noah" in Doberlug https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/jobangebot-fuer-die-kita-arche-noah-in-doberlug.html Für unsere Evangelische Kindertagesstätte "Arche Noah" in der Bahnhofsallee 19, 03253 Doberlug-Kirchhain suchen wir ab sofort eine/n staatlich anerkannte/n Erzieher/in (Teilzeitstelle). Die Einstellung erfolgt zunächst befristet für 2 Jahre. Eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ist möglich.

> Hier zur vollstädigen Ausschreibung mit allen Informationen

]]>
ev-kita-lausitz.de evkirchenkreis-cottbus.de Thu, 14 Nov 2019 09:39:15 +0100
Einer, der sein Kleid teilt… 20. Ökumenisches Martinsfest in der Cottbuser Innenstadt https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/einer-der-sein-kleid-teilt-20-oekumenisches-martinsfest-in-der-cottbuser-innenstadt.html Das Martinsfest beginnt am Sonnabend, 16. November 2019, um 17.00 Uhr in der Oberkirche St. Nikolai in Cottbus.

Nach der Eröffnung stellt Sankt Martin seinen Freund vor. Anschließend reitet St. Martin auf seinem Pferd dem Lampionumzug voran. Der Weg führt mit Posaunen und Trompeten über den Altmarkt zum Klosterplatz, auf dem St. Martin seinen Mantel mit einem Bettler teilt. Zum Abschluss gibt es wieder die begehrten Martinshörnchen, die alle miteinander teilen. Wir bitten alle Kinder ihre Laternen mitzubringen.

St. Martin hat damals seinen Mantel mit einem Bettler geteilt. Wir teilen unser Geld für warmes Mittagessen an den Wochenenden im Winter mit Kindern und Jugendlichen am Familienhaus in Cottbus.

Das Martinsfest wird gestaltet durch die ACK Cottbus (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Cottbus).

Am 11. November ist Martinstag. St. Martin von Tours hat um 334 n.Chr. den Militärdienst beendet, weil er sein Christsein und den Militärdienst miteinander nicht mehr vereinbaren konnte. Im Jahr 371 wurde er in Tours Bischof. Beim Volk war Martin als ein gerechter, treusorgender Bischof beliebt.

Am 11. November 397 wurde Martin in Candes bei Tours in Frankreich zu Grabe getragen. Seither gibt es viele Legenden um ihn. In der Folgezeit ist er zum Schutzpatron für Länder wie z.B. Frankreich und das Burgenland und viele Berufsstände und sozialen Gruppen, wie z.B. Weber, Gerber, Schneider, Gürtel-, Handschuh- und Hutmacher, Ausrufer, Hoteliers und Gastwirte, Reisende, Arme, Bettler, Bürstenbinder, Flüchtlinge, Gefangene, Hirten, Böttcher, Winzer und Müller geworden.

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Thu, 07 Nov 2019 11:48:00 +0100
Martinsfest https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/martinsfest.html Thu, 07 Nov 2019 11:45:17 +0100 Ökumenische Friedensdekade 2019 https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/oekumenische-friedensdekade-2019.html Vom 10. - 20.November findet die Ökumenische Friedensdekade 2019 unter dem Motto "friedensklima" statt.  Christinnen und Christen sind eingeladen, über Krieg und Frieden nachzudenken und für den Frieden zu beten. Mit dem Thema macht die Ökumenische FriedensDekade einerseits auf den Zusammenhang von Folgen des Klimawandels und der Gefährdung des Friedens aufmerksam. In den erarbeiteten Materialien greifen wir damit ein Thema auf, dass mit der „Fridays for future“-Bewegung in den Mittelpunkt der politischen Debatten gerückt wurde. Anderseits lenkt das Motto den Fokus auf die Frage der zunehmenden Individualisierung und Polarisierung unserer Gesellschaft, die in einem Mangel an Mitmenschlichkeit und Empathie zum Ausdruck kommt. Eine Kultur des gegenseitigen Respekts und der konstruktiven Konfliktfähigkeit scheint kontinuierlich abzunehmen.

Am 10.11. wird um 10:00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Klosterkirche Cottbus die Friedensdekade 2019 eröffnet. Zu einem Friedensgebet wird täglich (außer Sa/So) um 18:00 Uhr in die Klosterkirche eingeladen. Am Buß-und Bettag endet die Friedensdekade mit einem Gottesdienst um 19:00 Uhr, der von der Jungen Gemeinde der Klosterkirche Cottbus gestaltet wird.

]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Mon, 04 Nov 2019 20:13:01 +0100
Neuer Leiter für das Zentrum für Dialog und Wandel in der Lausitz https://www.evkirchenkreis-cottbus.de//news-detail/nachricht/neuer-leiter-fuer-das-zentrum-fuer-dialog-und-wandel-in-der-lausitz-1.html
Pfarrer Matthias Scheufele wurde 1957 in Berlin geboren. Er wechselt nun von der Evangelischen Verheißungskirchengemeinde Neuenhagen-Dahlwitz in die neue Aufgabe. Scheufele ist verheiratet und zwei Söhne.

Das „Zentrum für Dialog und Wandel“ (ZDW) ist seit dem 1. September 2017 eine gemeinsame Einrichtung der Landeskirche und der vier Lausitzer Kirchenkreise in der EKBO, um den Strukturwandel in der Lausitz kirchlich zu begleiten.
Das ZDW bietet eine Plattform zur Verständigung von Akteuren in den vielfältigen Bereichen, die zu einem guten Leben in der Lausitz einen eigenen Beitrag leisten können. Hier werden künftig Dialogformate gestaltet und Zukunftswerkstätten durchgeführt, die sich aus der genauen Wahrnehmung der Situation und aus den Gesprächen mit Menschen, die in der Lausitz leben und für die Lausitz arbeiten, entwickeln. Dazu werden auch die Partnerbeziehungen der EKBO, vor allem auch nach Polen und Tschechien einbezogen.


]]>
evkirchenkreis-cottbus.de Newskategorie zdw.ekbo.de Tue, 29 Oct 2019 19:37:00 +0100