Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Regionales Diakonisches Werk Spree-Neiße/Cottbus wählt neuen Vorstand

Dirk Wollgast, Diana Robel, Pfr. i.R. Stefan Süß, Renate Jedamski, Helma Klausmeier, Pfr. Markus Müller (v.l.) © Naëmi-Wilke-Stift

Auf der Mitgliederversammlung des Regionalen Diakonischen Werkes Spree-Neiße/Cottbus (RDW-SPN/CB) am 19.05.2022 wurde unter anderem der Vorstand neu gewählt.
Stefan Süß, ehemaliger Rektor des Naëmi-Wilke-Stifts, stand seit 2004 dem Regionalen Diakonischen Werk vor und schied nun gemeinsam mit Frau Renate Jedamski, Diakonie-Pflege Forst, aus dem Vorstand aus.
Zum neuen Vorsitzenden wurde Rektor Markus Müller, Naëmi-Wilke-Stift, Guben, gewählt. Wiedergewählt wurden Frau Helma Klausmeier, Diakonisches Werk Niederlausitz, Frau Diana Robel, Arbeitsstelle Evangelische Kitas im Kirchenkreis Cottbus und Herr Dirk Wollgast, Paul-Gerhardt-Werk Cottbus.

Das RDW-SPN/CB ist die regionale Untergliederung des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO).
Im RDW-SPN/CB sind unterschiedliche diakonische Träger vertreten, die ein großes Spektrum an Unterstützung anbieten, angefangen von Kindergärten und weiteren Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe über medizinische Versorgung bis hin zur ambulanten und stationären Pflege.
Mit weit über 1.000 hauptamtlich Beschäftigten und zahlreichen Ehrenamtlichen bildet die Diakonie eine bedeutende Säule der Daseinsfürsorge der Menschen in Spree-Neiße und Cottbus.