Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Weihnachten 2020 ganz anders?

24.12.2020

"Weihnachten ist in diesem Jahr Alles anders“. Schon seit Juni bereiten wir uns im Kirchenkreis Cottbus darauf vor, Weihnachten ganz anders zu feiern. Viele Ideen sind entstanden. Tickets werden für Weihnachtsgottesdienste vergeben, um die maximale Teilnehmendenzahl einhalten zu können. Wir haben ein Weihnachtsgottesdienst-Video gedreht, um die gottesdienstliche Feier auch zu Hause zu ermöglichen. Manche Gemeinden feiern Weihnachten draußen, auf der Straße, vor der Kirchentür. Viel Neugier auf Neues habe ich in den letzten Wochen erfahren. Aber auch viel Skepsis. Weihnachten so ganz anders?
Aber vielleicht könnte es ja sein, dass gerade in diesem Jahr neu bewusst wird, was es bedeutet, wenn von Mutter Maria in der Weihnachtsgeschichte gesagt wird: „… und sie legte das Kind in eine Krippe“. Mit unseren Weihnachtsbildern eines warmen Stalls hat die Realität von damals wenig gemein. Wahrscheinlich war die "Krippe" in eine Felsenwand geschlagen und ragte ins Freie. Dahinein kommt das Kind. Davor der Vater und die erschöpfte Mutter.
Menschen, die am kommenden Heilig Abend draußen vor der Kirche oder anderswo hören, singen und beten, werden die Krippe gut verstehen. Was ist das Wichtigste an der Krippe unterm Sternenzelt? Gott selber ist in ihr zu finden. Gleich zu Beginn seines Lebens zeigt Gott, wohin er gehört: Auf die Straße. Zu uns Menschen. Hinein in unsere Welt.
Weihnachten 2020 wird für Viele ganz anders. Gemeinden gehen auf die Straße, vor die Kirche. Manche feiern zu Hause vor dem Fernseher. Doch ganz gleich, wo wir sind, wie wir feiern: Dort, gerade dort, davon bin ich überzeugt, werden wir IHN finden.

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit.

Ihr Superintendent Georg Thimme.